Montag, 27. Juni 2016

[Kolleginnen] Rena Larf stellt den neuen Ostfrieslandkrimi "Mörderisches Emden" von Ele Wolff vor! - Henriette Honigs 4. Fall! -

NEUERSCHEINUN

Guten Morgen Ihr Lieben! 

Ich starte in den Montag mit einem Buchtipp für eine Neuerscheinung. Meine liebe Autorenfreundin Ele Wolff hat wieder zugeschlagen...




Ein spannender Ostfrieslandkrimi mit viel Lokalkolorit 


Ele Wolff: "Mörderisches Emden"- Henriette Honigs 4. Fall! 

Genre: Ostfrieslandkrimi 
ISBN: 978395574466 

Preis: 3,99 Euro 

Bestellen bei: 


Klappentext: Auf mysteriöse Weise werden die Entwürfe eines erfolgreichen Emder Modelabels entwendet und tauchen später bei der Konkurrenz auf. Der finanzielle Schaden ist enorm, und im Auftrag der Firmeninhaberin Constanze de Vries ermitteln Privatdetektivin Henriette Honig und ihre Nichte Jantje inkognito. Der Fall ist rätselhaft, denn die wertvollen Entwürfe scheinen perfekt gesichert... Wenig später wird die Designerin des Modelabels, Daniela Aschenborn, erschossen aufgefunden. Hat sie die Entwürfe verkauft und ist mit ihrem Auftraggeber in Streit geraten? Mit ihren unkonventionellen Ermittlungsmethoden bringen die ostfriesischen Privatdetektivinnen Licht ins Dunkel und stoßen auf ein Netz aus Gier, Geld und Hass... 

Leseprobe: [...] »Seit wann gibt es Ihre Firma Conny Moden?« 
»Seit fast fünfundzwanzig Jahren. Nach meinem Studium in dem Fach Textildesign habe ich mich sofort selbstständig gemacht. Sie wissen ja sicher, was das heißt. Selbst und ständig.« Sie lachte kurz. »Die Mühe hat sich gelohnt. Ich habe fünfzig Mitarbeiter und die Gebäude und das Grundstück der Firma in Emden sind bezahlt und gehören mir. Die Firma läuft gut. Ich bin vernetzt mit allen maßgeblichen Händlern in aller Welt. Also, wie gesagt, es könnte nicht besser sein.« 
»Dann sind Sie ja sehr erfolgreich.« 
Frau de Vries nickte. »Da sagen Sie was Richtiges. Aber auch in unserer Branche hat man als Frau sehr zu kämpfen. Doch bis jetzt läuft es super.« Mit ihrem gekrümmten Zeigefinger klopfte sie leicht auf den Holztisch. »Jetzt möchte ich zu dem Punkt kommen, weshalb ich Sie um ein Gespräch gebeten habe. In meiner Firma stiehlt jemand meine Entwürfe.« 
Die Detektivin nahm einen Schluck ihres Ostfriesentees. »Wie muss ich mir das vorstellen? Ich meine, den Ablauf in Ihrer Firma?« 
»Frau Honig, wenn Sie da genauen Einblick haben wollen oder müssen, würde ich vorschlagen, dass Sie sich das einmal vor Ort ansehen. Aber als kurze Information kann ich Ihnen sagen, dass wir eine Designerin und etliche Mitarbeiter in der Designabteilung im Haus haben. Sie arbeiten getrennt von allen übrigen Mitarbeitern in einem gesonderten Bereich.« »Also wenn ich das richtig verstehe, entwerfen Sie die Kleidung und fertigen sie auch gleich an?« 
Henriette hatte sich nie Gedanken gemacht, wer sich die Stoffmuster oder die Schnittführung eines Rocks oder einer Bluse ausgedacht hatte, die sie sich, meist ohne viel nachzudenken, in einem der jeweiligen Geschäfte kaufte. Frau de Vries schüttelte den Kopf. 
»Wir lassen außer Haus fertigen. Es ist uns aber wichtig, tragbare Mode in unserem eigenen Stil zu entwerfen. Außerdem haben wir noch Handtaschen in unserem Sortiment.« 
»So weit habe ich das verstanden. Was genau ist jetzt passiert?« 
»Wir fahren jedes Jahr im Frühjahr und im Herbst zu Fachmessen, um unsere neueste Kollektion vorzustellen.« Das Gesicht der Modedesignerin verdunkelte sich. »Letzte Woche waren wir auf der Messe in Leipzig. Dort mussten wir feststellen, dass unsere Modelle in Form, Schnitt und Stoffauswahl bei anderen Modelabels angeboten wurden.« 
»Verstehe ich das richtig, Ihre Modelle tauchten nicht nur bei einem Mitbewerber auf, sondern bei verschiedenen Firmen?« 
»Das stimmt. Ich habe schon meinen Anwalt eingeschaltet, nachdem ich selbst in meiner Firma nachgeforscht habe. Die Befragung der Mitarbeiter hat natürlich nichts ergeben. Deshalb setze ich auf Sie.« [...] 

 In der „Henriette Honig ermittelt“ - Reihe sind weiterhin erschienen: 
1. Das tote Kind 
2. OstfriesischesGift 
3. Stummes Herz 

Die Autorin: Ele Wolff über Liebe Lust und Leichen. Krimis und andere Gemeinheiten www.ele-wolff.de 
Nach dreißig Berufsjahren als Krankenschwester, nach einem Umweg als Galeristin und Vermieterin von Ferienwohnungen auf der Insel Borkum lebt Ele Wolff heute in Leer/Ostfriesland. Auch wenn sie keine waschechte Ostfriesin ist, (in Frankfurt/Main geboren) betrachtet sie sich doch als Gesinnungsostfriesin und gibt sich ganz ihren kriminellen Energien hin. Ele Wolff: "In Ostfriesland, hinter den Deichen, im Watt und auf den Inseln geschehen manche unheimlichen Dinge, von denen niemand etwas weiß. Das ist genau die Umgebung, die die Fantasie anregt. In den Geschichten kann ich Gedanken ausleben, die man im wahren Leben nicht so leicht findet oder die unangebracht sind. Ich kann unliebsame Ehemänner oder Chefs entsorgen, reich durch Erbschaft werden oder einfach in einen anderen Erdteil flüchten. Und was besonders von Vorteil ist: Schreiben ist spannend und es macht nicht dick."

Ich wünsche Ele ganz viel Erfolg mit ihrem neuen Ostfrieslandkrimi.

Eure Rena


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen